DSGVO – zum ersten Geburtstag

Heute vor einem Jahr, am 25. Mai 2018, ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in den Mitgliedsländern der Europäischen Union in Kraft getreten. Dabei handelt es sich um eine EU-Verordnung, die die Verarbeitung personenbezogener Daten sowie den Datenaustausch innerhalb Europas einheitlich regelt.

Die DSGVO besteht aus 11 Kapiteln und 99 Artikeln, in denen im Wesentlichen sechs Grundsätze ausgeführt werden: von Datenminimierung & -richtigkeit, Speicherzeitbegrenzung, Transparenz, Vertraulichkeit bis Zweckbindung.*

Die Einhaltung der Grundsätze und Regelungen der DSGVO müssen die Verantwortlichen, ob nun institutionell oder betrieblich, aber gegebenenfalls auch privat nachweisen können. Andernfalls drohen empfindliche Strafen.

In Gesprächen mit meinen Kunden und Interessierten habe ich erfahren, dass auch nach einem Jahr noch große Unsicherheit, Zweifel, Ablehnung und hoher Informationsbedarf in Bezug auf die DSGVO bestehen. Das ist der Grund dafür, dass ich mich entschieden habe, mein Wissen und meine Expertise all denen anzubieten, die Beratung und Unterstützung benötigen. Schloss & Ende


Fußnote:

*) Wer es genauer wissen will, kann sich einen guten Überblick in der Wikipedia verschaffen, eine ausführliche Zusammenfassung bei Wilde Beuger Solmecke lesen, oder in den Text der Verordnung selbst eintauchen; oder gar bei Bedarf und im Zweifel Expertenrat einholen.